Insight Car Buying 2021

25. Februar, 2021

„Ich glaube an das Pferd.
Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung.“

Kaiser Wilhelm II

So mancher hat sich im Laufe der Geschichte bereits geirrt. Denn manchmal kommt es eben doch anders, als man zunächst vermutet. 

Das Auto – heutzutage das beliebteste Verkehrsmittel der Deutschen. Einige gehen sogar so weit zu behaupten „des Deutschen liebstes Kind“. In der Autonation Deutschland hat sich das Automobil längst vom reinen Fortbewegungsmittel zum Statussymbol und regelrechtem Kultobjekt gewandelt. 

Zum Jahresbeginn 2020 erreichte die Anzahl der in der Bundesrepublik gemeldeten PKW mit rund 47,7 Millionen Fahrzeugen einen vorläufigen Rekordwert beim Bestand an zugelassenen Personenkraftfahrzeugen. Zwar bleibt auch die Automobilbranche nicht von den Auswirkungen der Corona-Pandemie verschont, sodass die PKW Neuzulassungen im Jahr 2020 mit etwa 2,9 Millionen im Vergleich zum Vorjahr um rund 19 Prozent zurückgingen, allerdings sind die Deutschen weiterhin bereit, für ihr liebstes Hobby keine Kosten und Mühen zu scheuen. Nach Angaben einer repräsentativen Umfrage der DAT, erhielten Händler für einen Neuwagen im Schnitt rund 33.500 EUR. Recherche und Informationsbeschaffung erfolgt bei der der überwiegenden Mehrheit von 80 Prozent über das Internet. Neben der Homepage des Herstellers sind Konfiguratoren ein beliebtes Tool, um Infos über das potentiell nächste Gefährt zu sammeln. Ein Tool, das sich vor allem im Mobile Bereich gut einbringen und umsetzen lässt. 

Wie eine weitere Studie unseres Partners AdColony belegt, zählen Mobile Ads mit rund 52 Prozent zu den Top Faktoren wenn es um die Aktivierung  beim Autokauf geht.  Aufmerksamkeitsstarke und highly engaging Ads können somit einen äußerst positiven Einfluss auf die Kaufbereitschaft des Kunden haben. Neben einem Konfigurator empfiehlt sich ebenfalls die Integration eines Locators: Für rund 70 Prozent der User ist die geografische Lage des Händlers ausschlaggebend beim Autokauf. Befindet sich der Händler in der Nähe, so erhöht es die Kaufabsichten enorm. Knapp dreiviertel der Befragten gaben an, im Anschluss an die mobile Recherche (sehr) wahrscheinlich ein Autohaus zu besuchen. 45 Prozent der potentiellen Automobil-Kunden nutzen ihr Smartphone während des Kaufprozesses daher vorrangig zur Händlersuche, dicht gefolgt vom Preisvergleich. 

Kaufbeinflussende Faktoren
sich für/gegen eine Marke zu entscheiden sind…

Unser Tipp: Bei der nächsten Automotive Kampagne die mobile Zielgruppe nicht unterschätzen und vernachlässigen. Sprecht uns gerne an, gemeinsam entwickeln wir das optimale Konzept für eine erfolgreiche Kampagne.


UMFRAGE ALS PDF





×

Keine Mobile News mehr verpassen!

Melde dich jetzt zum madvertise Newsletter an.

Wir verwenden Technologien wie Cookies, um Inhalte und Werbung anzupassen, Funktionen für Social Media bereitzustellen und den Datenverkehr auf der Website zu analysieren. Wir teilen auch Informationen über Ihre Nutzung unserer Website mit unseren vertrauenswürdigen Partnern für soziale Medien, Werbung und Analyse. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.