Erste App für Influencer: Madvertise launcht “Influencer Audience” für mobile Display

23. August, 2017

Pressemitteilung

-Alle sozialen Kanäle eines Influencers zusammengeführt in einer App
-Thematische Bündelung der Influencer Apps nach Channel
-Monetarisierung per Display Ads im Umfeld mit höchster Glaubwürdigkeit

Berlin, 14.08.17. Zur dmexco 2017 präsentiert Madvertise “Influencer Audience”, den ersten Channel zur Bündelung von Micro-Influencer-Apps in Deutschland. Dank der SaaS-Lösung von CrowdTV, dem exklusiven Vermarktungs- und Technologiepartner von Madvertise, fasst der Mobile-Spezialist Influencer-Reichweite in themenbezogenen Channels zusammen, etwa für Fashion oder Gaming. Mit diesen reichweitenstarken Kanälen für mobile Display-Kampagnen und Social-Creator-Kampagnen in Umfeldern höchster Glaubwürdigkeit launcht madvertise eine völlig eigene Disziplin im Influencer Marketing. In “Influencer Audience” werden der sämtliche sozialen Kanäle eines Creators zusammengeführt und besondere Aktionen zur Stärkung der eigenen Brand realisiert. “Die Apps bieten den Fans die Möglichkeit, stets auf dem neuesten Stand zu sein, auch ohne sämtliche Social-Media-Kanäle einzeln ansteuern zu müssen. Besonders attraktiv wird das Angebot für Influencer dadurch, dass ihre App schon ab Launch in den Appstores eine skalierbare Monetarisierungsmöglichkeit außerhalb der klassischen Influencer-Medien mitbringt. “Gleichzeitig profitieren Advertiser von dem bisher einzigartigen Umfeld mit höchster Glaubwürdigkeit, das Werbetreibenden Optionen für Branded Content und Interaktionsmöglichkeiten mit der Community der Influencer bietet. Insbesondere durch den hohen Zielgruppen-Fit und die Integration von nicht intrusiven Display- und Videowerbeformen wird die positive Rückkopplung zwischen Umfeld und Advertiser gestärkt”, sagt Francois Roloff, Managing Director bei Madvertise.

Zielgruppenspezifische Aussteuerung von Ads
Medienhäuser und Publisher, die bereits Influencer unter Vertrag haben, monetarisieren zwar häufig bereits die sozialen Kanäle. Eine Influencer App, die alle sozialen Kanäle zusammen führt, folgt der natürlichen Logik der mobilen Nutzung und ist ein noch einzigartiges Konzept, Content zu monetarisieren. Agenturen und Advertiser, die ihre Kampagnen über Influencer Audience aussteuern, profitieren von präziser Aussteuerung nach Zielgruppenspezifika und erhalten relevante KPI wie Klickverhalten, Retention Markeninteraktion.

Das Angebot Influencer Audience wird bereits intensiv von einigen First Movern getestet: Madvertise monetarisiert derzeit rund 20 Influencer Apps, etwa von Beauty-Influencerin Paola Maria mit der App ‘Call of Beauty’. Zudem sind Influencer Apps von Beatbox Battle TV und TamtamBeauty verfügbar. “Dank der flexiblen Technologie steht die Erstellung der App grundsätzlich jedem Influencer offen, der vertraglich keinen anderslautenden Regularien unterworfen ist”, so Roloff.

Über Madvertise Media
Der Mobile-Ad-Tech-Pionier Madvertise agiert seit 2008 am Markt und rangiert unter den Top 2 AGOF-gelisteten unabhängigen Vermarkten im Mobile Advertising. Als Premium-Vermarkter ist Madvertise spezialisiert auf innovative Branding-Lösungen mit aktivierenden Werbeformen wie Rich Media, Pre-Rolls und exklusiven Sonderplatzierungen für mobile Endgeräte. Dank der Inhouse-Kreationsabteilung liegt der Fokus auf lebendiger Mobile-Konzeption mit außergewöhnlichen Special-Formaten. Performancebasierte Lösungen und programmatische Deals runden das Angebot ab. Werbungtreibende erreichen im Madvertise Premium-Netzwerk rund 22 Millionen Unique User monatlich, davon sind fast 5 Millionen Unique User in der AGOF ausgewiesen. Das ausgewählte Portfolio umfasst eine Vielzahl von hochwertigen Publishern aus dem Lifestyle & Entertainment-Segment mit hoher Einzelreichweite. Der Hauptsitz befindet sich in Berlin-Kreuzberg, ein weiteres Büro gibt es in Düsseldorf. Madvertise vermarktet unter anderem das Portfolio von HÖRZU, meinestadt.de, VIVA, MTV sowie Toralarm und arbeitet für nahezu alle deutschen Mediaagenturen, wie Havas / Mobext (Mobile Unit), OMD und Pilot.